Skip to Content

BrechtSisters

Denn wie man sich bettet …" eine Großküchencastingrevue


 


Pressestimme über die Premiere von "Denn wie man sich bettet..":
"Brecht trifft Bohlen - eine vergnügliche Casting-Revue"


Pressematerial & Info

BrechtSisters Postkarte

BrechtSisters Plakat

Veranstalterinfo


Die ungleichen Schwestern Anna und Johanna fristen ihr graues Dienstleistungsdasein im Keller des Bahnhofhotels. Während Anna pragmatisch und desillusioniert ihre 37. Kartoffel in den Eimer schält, ist Johanna selbst beim täglichen Wäschefalten noch immer von enervierendem Zukunftsenthusiasmus beseelt. Als beide ihre letzte Chance in einem Casting wittern, geht vorerst aller Anstand flöten. Johannas fataler Hang zu dubiosen Männern mit Hut und Annas derbe Weltverbesserungsmanie aber sind ein sicheres Pfand zurück vom Licht in die Unterwelt, die schließlich auch zusammenhält.

Von der Seeräuberjenny bis zum Selbstmordlied findet sich Bekanntes und weniger Vertrautes aus Brechtscher Feder im 2. Nummernprogramm der Brechtsisters wieder. Die Mischung aus temperamentvollem Tango-Klavier, einfühlsamer Jazz-Gitarre und intelligentem Saxophon gibt den Eisler-und Weill-Kompositionen ein schmales, heimeliges Gewand, das jede Bühne in goldenes Schimmern taucht und beide Stimmen hervorragend kleidet. Folgen Sie nur dem roten Fädchen!

Mit: Claudia Wandt (Gesang), Anja Sokolowski (Gesang), Natalie Occhipinti (Klavier), Frank Kaiser (Gitarre), Michael Breitenbach (EWI, Sax).

 

 

 

 

mehr dazu..